Projekt Skulpturenweg

Skulpturen im Luftkurort Waischenfeld

 

Ein Projekt des Kunstforums

Der Förderverein Kunstforum Waischenfeld e. V. realisierte anlässlich des 700-jährigen Stadtjubiläums das Kunstprojekt „Skulpturenweg“ am Wiesentufer in Waischenfeld.
Acht Künstlerinnen und Künstler des Fördervereins bereichern die Uferpromenade mit individuellen, fantasiereich gestalteten oder modulierten Skulpturen und Objekten.
Sie laden ein zum Verweilen und Erkunden – an einen Ort der Begegnung von Mensch, Natur und Kunst.
Beteiligt sind:
Ute Baumann, Hubenberg Elvira Gerhäuser, Saugendorf Silke Grasser-Helmdach, Treppendorf Joseph Lindler, Hollfeld Erwin Schraudner, Hollfeld Markus Schuster, Breitenlesau Jenny Ulrich, Puschendorf / Fürth Michaela Ulrich, Puschendorf / Fürth
Am 5. Juli 2015 wurde der Skulpturenweg an der Uferpromenade eröffnet und die Objekte vorgestellt. Musikalisch wurde dieser Festakt durch den Musikverein Waischenfeld begleitet. Im Anschluss lud das Kunstforum zu Kaffee und Kuchenbuffet im GER-Haus ein.
Die Erläuterung zu meinem Projekt „WINDLICHTSPIEL“:
Der Wind haucht Leben in die Skulptur aus Metall und Glas und dreht sie gleich einem Derwisch. Das künstlerisch gestaltete Glas in den Flügeln verwandelt dabei das Sonnenlicht in ein bewegtes und leuchtendes Farbenspiel. Die Glaselemente wurden in Glas-Fusing Technik von mir hergestellt. Die Fa. Mader – Metallbau führte die Edelstahlarbeiten aus.